B-Matics-Konzept

Was ist das B-Matics Konzept?

Das B-Matics Konzept ist eine Form der Schmerztherapie, die den Menschen im 21sten Jahrhundert betrachtet. B-Matics bewertet altbekannte orthopädische Krankheitsbilder neu und gibt eine Anleitung zum radikalen Umdenken in der Bewertung und Behandlung von endogenen (von innen heraus entstandenen) Schmerzen. Dabei kann man bei Anwendung dieses Konzepts Schmerzen deutlich schneller und effektiver behandeln als mit bisher gängigen manuellen Therapiemöglichkeiten. Die Logik steht dabei im Vordergrund und verändert das therapeutische Allerlei drastisch.

Grundgedanke der Therapie ist es, mit Hilfe physikalischer und biologischer Fakten, Schmerzfreiheit zu erlangen. Der gesamte Körper wird kinematisch auf Funktionsstörungen analysiert und somit wird anschließend am Ort der Schmerzursache therapiert, nicht am Ort des Schmerzes selbst. Der Schmerzort und die ärztliche Diagnose spielen dabei eher eine untergeordnete Rolle, da die Funktionen des Körpers in ihrer Gesamtheit untersucht werden.

Das B-Matics-Konzept ist eine Weiterentwicklung der Lehre der Biokinematik. Ebenso wie diese beruht sie auf wichtigen Erkenntnissen der Medizin, Physik und Biologie. Dabei betrachtet das B-Matics Konzeptdie drei Wissenschaften immer auf modernsten Stand.

Das B-Matics-Konzept reagiert dabei stets auf die durch den Menschen selbst geschaffenen, statischen Gegebenheiten in seinem sich immer wieder ändernden Alltag. Die B-Matics-Therapie unterliegt somit dem Wandel der Zeit und zu jeder Zeit neuesten Erkenntnissen.

Das B-Matics-Konzept entwickelt sich kontinuierlich weiter unter Berücksichtigung wie der Mensch in seinem Alltag lebt und wie sich dieses Leben verändert. Auch befasst es sich immer wieder mit aktuellen Einflüssen die Auswirkungen auf die Physik des Körpers haben können. Das Konzept sieht vor Schlussfolgerungen therapeutisch  zu hinterfragen und dem Kern der Funktionsstörung auf den Grund zu gehen.

Stets kritisch zu beachten ist, dass immer wieder neue Erfindungen wie ergonomische Stühle, Betten oder beispielsweise Schuhe die Statik des menschlichen Körpers eher negativ beeinflussen. Ebenso Lebensgewohnheiten und Einflüsse wie beispielsweise die Coronapandemie, beeinflussen die Bewegungsgewohnheiten des Menschen.

Die Annahme, dass chronische, endogene (von innen heraus entstandene) Schmerzen, wie z.B. Arthrosen oder Bandscheibenvorfälle auf krankhafte Veränderungen des Bewegungsapparates zurückzuführen sind, bildet die Grundlage des B-Matics Konzepts. Herauszufinden welche Veränderungen der Muskulatur zu Schmerzen führen, ist die Kernaufgabe dieser Therapie. Es gilt Ursachen zu erkennen und nachhaltig zu lösen.

Das B-Matics Konzept klärt dabei die Frage, warum Knorpelschäden genauso auf Funktionsstörungen der Muskulatur zurückzuführen sind wie z.B. auch Spannungskopfschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Neuralgien, Fibromyalgien oder Arthrosen aller Art.

Der Fokus des B-Matics Konzepts liegt dabei nicht auf der Diagnose, sondern auf der Ursache für Probleme, also der Frage: Wie konnte es zu dieser Diagnose kommen?


Die vier Säulen des B-Matics Konzepts

  • Manuelles Lösen der Funktionsstörungen über Palpationspunkte
  • Assistives Muskellängentraining (durchgeführt von TherapeutIn und PatientIn)
  • Aktives Muskellängentraining (Durchführung obliegt der PatientIn)
  • Muskellängentraining an B-Matics Products

Das B-Matics Konzept gibt erstmalig auch dem Laien die Möglichkeit Schmerzen selbstständig zu verstehen, zu behandeln und nachhaltig über Übungen schmerzfrei zu bleiben.

Der Fokus des B-Matics-Konzepts liegt darin, die PatientIn selbst zur ExpertIn für ihren eigenen Körper auszubilden.

Dafür Verwendung finden die von Stephan Wilkes entwickelten B-Matics Products. Trainingsgeräte die auch zu Hause ein adäquates Muskellängentraining gewährleisten.

B-Matics Products unterliegen biokinematischer Prüfungen auf Geometrie und Wirkweise des menschlichen Körpers.

Aktuell gibt es folgende B-Matics Products für den Privathaushalt:

  • B-Matics Rückenmaster
  • B-Matics Kniemaster
  • B-Matics Schultermaster
  • B-Matics Halluxmaster

Wirkweise des B-Matics Konzepts        

Ziel des B-Matics-Konzepts ist es, Muskulatur in ihren natürlichen und gesunden Zustand zu versetzen. Funktionsstörungen werden gelöst, in dem von außen durch spezifische, manuelle B-Matics-Palpationspunkte, Spannungsregulierungen des Muskels provoziert werden.


B-Matics Education

2021 gründete das Unternehmen B-Matics eine Fortbildungsakademie für PhysiotherapeutInnen, Ärzte und Ärztinnen. Das B-Matics Ausbildungskonzept erweitert fortwährend das Know-How der Medizin und Therapie und gibt neueste Erkenntnisse der Schmerztherapie im B-Matics-Konzept an PhysiotherpeutInnen, Ärzte und Ärtzinnen weiter. In Zusammenarbeit mit ÄrtzInnen und TherapeutInnen bietet B-Matics Education die Möglichkeit sich als B-Matics-Konzept TherapeutIn ausbilden zu lassen um Schmerzen, ohne den Einsatz von Analgetikern, nachhaltig therapieren zu können.

Veröffentlichungen

Fachbuch:

Mit Logik zur Schmerzfreiheit – Anleitung zum radikalen Umdenken bei der Behandlung von endogenen Schmerzen

Autor: Stephan Wilkes, 2021


Geschichte:

Das B-Matics-Konzept als Therapieform wurde in den Jahren 2019-2021 entwickelt. Vor der Veröffentlichung des B-Matics-Konzeptes schrieb Stephan Wilkes an seinem Buche welches als Ausganslage des Konzeptes dient. Die Grundlagen für die Gedanken und Ermöglichung der Weiterentwicklung basieren auf ersten Forschungen des Arztes Dr. Walter Packi (*1951) im Bereich der Biokinematik. Ihm ist es zu verdanken, dass es eine Weiterentwicklung geben konnte und zu einem neuen Behandlungskonzept kam. Wie auch bei Walter Packi stehen die Begriffe Physik, Biologie und Medizin im Fokus des B-Matics-Konzeptes. Die körperliche Anpassung an vom Menschen geschaffenen Gegebenheiten wird weitergedacht und immer ins aktuelle Zeitgeschehen interpretiert.

Zusammen mit Jennifer Habbig und David Braun gründete Stephan Wilkes die Firma B-Matics und brachte das B-Matics-Behandlungskonzept auf den Markt. Seit November 2021 werden in regelmäßigen Abständen Ärtze, Ärtzinnen und Physiotherapeutinnen mit dem B-Matics-Konzept ausgebildet und erlangen die Möglichkeit Schmerzen nachhaltig, in relativ kurzer Zeit, zu lindern und zu beseitigen.