Biokinematik

Biokinematik

Die Biokinematik beschäftigt sich mit der Frage, wie chronische Schmerzen entstehen und wie man sie behandeln kann. Um Ursachen und Lösungswege zu finden, werden wichtige Erkenntnisse aus der Medizin, der Mathematik, der Biologie und der Bewegungslehre miteinander kombiniert. Auf diese Weise entwickelt die Biokinematik wirkungsvolle Methoden, die einen Körper, der seine natürliche Bewegungsfähigkeit verloren hat, wieder ins Gleichgewicht bringen.

Die grundlegende Erkenntnis: Chronische Schmerzen, wie beispielsweise bei Arthrose oder einem Bandscheibenvorfall, entstehen durch biomechanische Veränderungen des Bewegungsapparats und können ohne Medikamente und ohne Operationen therapiert werden. Die Auslöser solcher muskulären Veränderungen sind vielfältig – ein bewegungsarmer Lebensstil und einseitige Bewegung zählen zu den Hauptursachen. Desweiteren können Muskelfehlstellungen auch durch Verletzungen oder Unfälle verursacht werden.

Der Patient wird zum Experten

Die Devise: Den eigenen Körper kann man nur selbst verändern.

Der Patient lernt, dem eigenen Körper zu vertrauen und ihn wieder in einem natürlichen Maße zu belasten. Das Resultat ist eine geschulte Selbstwahrnehmung und ein deutlich verbessertes Körpergefühl.

Die Therapie nach dem Ansatz der Biokinematik greift gezielt in das Regulationssystem der Muskulatur ein. Hierbei wird dem Muskel der Impuls gegeben, sich effektiv umzustrukturieren und zu seinen natürlichen Zustand zurückzufinden.

In der praktischen Therapie geschieht das im Wesentlichen auf zwei Arten:

  1. durch die manuelle Stimulation der Mechanorezeptoren des Muskels.
  2. durch ein individuelles, auf den Patienten abgestimmtes Muskellängentraining, welches die Biomechanik des Körpers reguliert.

Erfinder der Biokinematik

Walter Packi, Jahrgang 1951, gilt als Begründer der Medizin nach der Biokinematik. Neben der klassischen Ausbildung zum Allgemeinmediziner sammelte er vielfältige Erfahrung in der Unfallchirurgie, als Fliegerarzt, in der Landarztpraxis seines Vaters und als ärztlicher Leiter einer Physiotherapieschule.

Seine Forschungen zum Thema Schmerz führten 1988 zur Gründung seiner ersten Praxis für Biokinematik in Freiburg. Mit einem eigenständigen, mathematisch fundierten Ansatz erklärte er wie Schmerzen entstehen und wie sie therapiert werden können. Walter Packi wurde gefragter Gast in den Medien und faszinierte seine Zuhörer in mitreißenden Vorträgen.

Zusammenarbeit mit der Klinik für Biokinematik in Bad Krozingen

Seit 2019 arbeitet die Kurfürsten Gesundheitszentrum Soyka GbR mit der Klinik für Biokinematik zusammen. Stephan Wilkes, David Braun und Jennifer Habbig stehen nicht nur im regelmäßigen Austausch mit Geschäftsführer und Leiter der Klinik Wolfgang Packi, sondern nehmen mehrmals jährlich an Fortbildungen vor Ort teil.

Zurück zur Startseite